Aquaponik Biochemie - wie funktioniert Aquaponik - Smartfisch Akademie

Ausbildung für integrale Aquakultur und Aquaponik
Smartfisch Akademie Ausbildung in ganzheitlicher Fischzucht, Kreislauftechnik, Aquaponik
Academy für integrale Aquakultur und Aquaponik ins Netzwerk stellen
Academy für integrale Aquakultur und Aquaponik ins Netzwerk zwitschern
Academy für integrale Aquakultur und Aquaponik Filme
Smartfisch Akademie
Ausbildung für integrale Aquakultur und Aquaponik
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aquaponik Biochemie - wie funktioniert Aquaponik

Ausbildung
Wichtige Biochemische Zusammenhänge (BiA)

Blockwoche: Aquaponiker 2017/18 - Kurs 3: ab 12.02 bis 16.02-2018
Blockwoche: Aquaponiker 2018/18 - Kurs 1: ab 14.05 bis 18.05-2018

Zielgruppe: Aquaponik Fans, Fischzüchter, Anlagenbetreiber, Landwirte, Wissenschaftler, Investoren

Im Rahmen des Ausbildungs- und Weiterbildungsprogramms zum Aquaponiker kann diese Blockwoche zum Vertiefen der Biochemie der Aquaponik hier einzeln gebucht werden. Teilnehmer benötigen zumindest grundlegende Kenntnisse zur Aquaponik, Aquakultur oder zum Pflanzenbau, haben idealerweise Modul 1 & 2 absolviert.

Anmeldung: Die Formulare finden Sie hier direkt über den Download oder auf unserer Anmeldeseite  Workshop Anmeldeformular.


Wie funktioniert die Aquaponik Biochemie? Was sind ihre Abhängigkeiten und Stakeholder, diese biochemischen Kreisläufe sind zusammen mit den beteiligten Lebewesen Hauptthema in dieser Blockwoche. Konsumenten, Destruenten und Produzenten werden als Funktionseinheiten verstanden und bearbeitet.

Im Biochemie Workshop werden die wichtigsten Einheiten bzw. Teilhaber der biologischen sowie chemischen Funktionseinheiten beleuchtet, um ein Verständnis der Reaktionen zu erhalten. Hierbei werden die Trophiestufen sowohl einzeln als auch im Netzwerk der Aquaponikanlagen erklärt sowie diskutiert.

Inhalte: Einzeltage im Überblick

  1. Tag: Netzwerke einer Aquaponikanlage - welche biochemischen Funktionen gehören dazu, welche können stattfinden, wie kann der Betreiber Einfluss nehmen und wo liegen die Gefahren? Wie lassen sich Einkreis, Mehrkreis, Bypass und Einwegsysteme biochemisch verstehen?
  2. Tag: Konsumenten - Fische, Krebse, Weichtiere, sie alle konsumieren Futter, haben einen eigenen Metabolismus, benötigen Sauerstoff zur Atmung, spalten Proteine in ihrer Verdauung und liefern damit Nährstoffe für die Hydrokultur. Doch die Vereinfachung Fisch ernährt Pflanze ist Marketing, nicht alleinige Realität.
  3. Tag: Destruenten - Mikroben aller Art, vom Abwasserwurm, Ciliaten, aeroben Bakterium, Krankheitserreger bis zum Denitrifikanten leben in unserem System und nehmen dabei Einfluss auf die Wasserparameter sowie die beteiligten Lebewesen. Sie können eine große Hilfe in der Wasseraufbereitung darstellen, doch dazu müssen sie verstanden, gezähmt, zudem mit Verstand eingesetzt werden.
  4. Tag: Produzenten - ob Salate, Nachtschatten, Algen oder Wasserpflanzen, die Aquaponik kann aus unterschiedlichsten Hydrokulturen zusammen gesetzt werden. Entscheidend ist die reale Funktion des Systems, die Stickstoffbalance zu den Konsumenten, die Verträglichkeit mit den Destruenten. Daher gehören die biochemischen Reaktionen von Pflanzen zum elemenarten Wissen eines Aquaponikers.
  5. Tag: Toleranzfelder - Aquaponikanlagen benötigen Arbeitsbereiche um zu funktionieren. Sowohl jeder Fisch, jede Pflanze als auch jede Mikrobe benötigt eigene Randparameter. Bereits das Spiel der pH-Werte stellt uns vor große Herausforderungen. Doch da gibt es mehr als nur Säure und Base. Die Vielfalt der Lebewesen im System verlangt nach Manipulation der vielfältigen Lebensbereiche bzw. Wasserwerte.

Methodik: Praxisnahe Vorträge, Beispielberechnung, Diskussion

Teilnahmegebühr: Beim Buchungsumfang Blockwoche Biochemie der Aquaponik beträgt die Gebühr 689,00€ incl. MwSt. pro Person für 5 Tage. Mitglieder des Bundesverband Aquaponik e. V. erhalten 10% Rabatt.

Teilnehmerzahl: mind. 5, max. 10 externe Personen sowie max. 10 Studenten der HNEE.

Dozenten: R. Fisch, P. Schumacher, N.N. je nach Anmelderschwerpunkt

Ort: Smartfisch-Akademie Lehrgebäude, Angermünder Chaussee 1, 16225 Eberswalde (bei Berlin) bzw. die HNEE Eberswalde. Die entsprechende Raumverteilung ob Hochschul-Campus oder Akademie wird bei Anmeldung übermittelt.

Falsche Biochemie in Aquaponikanlagen heißt Fischparasiten
Biochemische Ausbildung zur Stabilisierung der Wasserwerte
Aquaponiker Workshop zur Biochemie stabiler Hydroponik

Bei Fragen zur Ausbildung stehen wir gerne zur Verfügung. Die Stoffinhalte können bei Wunsch im Rahmen des Gesamtkonzeptes angepasst werden. Bezüglich eines Quereinstiegs zum Workshop beraten wir Sie gerne.

Abbildungen:
R. Fisch
Smartfisch UG
(haftungsbeschränkt)
Angermünder Chaussee 1
16225 Eberswalde
HRB: 168810
Berlin Charlottenburg
St-Nr.: 065/118/04181
EUID-Nr.: DE 300899972
Phone: 015233637226
Mail:
ralf.fisch(ät)fisch-visionen.de
HRB: 168810 Berlin Charlottenburg
Steuer-Nr.: 065/118/04181
EUID-Nr.: DE 300899972
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü